Warum nur tragende Figuren einen Namen bekommen sollten

lichtkunst.73 /  pixelio.de
lichtkunst.73 / pixelio.de

Vor kurzem entbrannte eine interessante Diskussion auf Twitter. Es ging darum, ob nur Hauptfiguren einen Namen bekommen sollen.
Ganz so pauschal kann man das nicht beantworten, aber nur eine Figur, die Bedeutung für die Handlung hat, sie mitgestaltet, hat meiner Meinung nach einen Namen verdient.

Das bedeutet, Namen sind im Normalfall Haupt- und Nebenfiguren vorbehalten. Statisten müssen ohne auskommen. Um das genau zu verstehen, muss man zwischen Nebenfigur und Statist unterscheiden.

Während die Nebenfigur eine spezifische Rolle erfüllt, also ein Handlungsträger ist, füllen Statisten lediglich »niedere Aufgaben« aus, die von wenig bis keiner Bedeutung für den Text sind. Namen zeigen, dass die Figur wichtig ist, von Bedeutung für die Geschichte, sie helfen dem Leser zu unterscheiden, wer wichtig ist und wer nicht.

Es hängt auch von der Erzählperspektive und der Beziehung der Figur zu den Hauptcharakteren ab. Ist der Statist/die Nebenfigur ein guter Freund, hat aber nur einen Auftritt, bekommt er einen Namen. Sind die beiden sich unbekannt (z.B. Taxifahrer, Verkäufer, o ä.), ist ein Name meist kontraproduktiv und auch nicht nötig.

Als Merkregel könnte man also sagen:

Jede Figur, die etwas zum Verlauf der Handlung beiträgt und/oder eine persönliche Beziehung zu den Hauptfiguren hat verdient einen Namen.

Frohes Schaffen, L. […]

Related posts

Deine Meinung? :)