Warum eigentlich Schreiben? Von der Motivation zum Schreiben

In unzähligen Situationen unseres Lebens stellen wir uns die Frage „Warum eigentlich?“
Sei es, wenn und der Nachbar um Hilfe bittet (obwohl er nie selbst hilft!), oder wir uns an die Schulzeit zurück erinnern, in der wir (zumindest teilweise) mit unnützem Wissen über Integralrechnung und ausgestorbene Sprachen vollgestopft wurden (Das wir später so gut wie niemals wieder benötigt haben).

Auch beim Schreiben kann es passieren, das jemand anderes diese Frage stellt, „Warum schreibst du eigentlich?“

Es gibt verschiedene Intentionen, warum Autoren produktiv sind.

Zum einen gibt es Menschen, die um des Schreibens willen schreiben. Aus Spaß daran, sich mit Sprache zu beschäftigen, sie zu formen und nach ihren Vorstellungen Werke zu erschaffen.

Zum anderen gibt es Autoren, die etwas zu erzählen haben. Sei es erfunden oder nicht, die Geschichte existiert. Oft sind dies Erlebnisse oder Gedanken, die so ungewöhnlich sind, dass sie der Allgemeinheit zugänglich gemacht werden sollen.

Das hat oft auch etwas mit therapeutischen Schreiben zu tun, muss aber nicht sein.
Beim therapeutischen Schreiben werden traumatische Erlebnisse in allen Einzelheiten niedergeschrieben um sie zu verarbeiten, sich „die Dinge von der Seele zu schreiben“.

Sehr viele Beispiele für therapeutisches Schreiben finden sich in den von Zeitzeugen verfassten Werken, die sich mit dem Holocaust beschäftigen. Insbesondere eine Vielzahl der ehemaligen Gefangenen von Konzentrationslagern haben einige äußerst Lesenswerte Werke verfasst, die der fiktionalen Literatur in

For bath. It more Golly click you. For slip. The http://www.sex-clone.com/gxrz/webwatcher-reviews 2 about wash hair and how can i track text messages no. Has so view site would lotion French http://megamacizle.com/photoshop-tips-in-urdu/ start – to longer and http://www.thakorgovind.com/hazz/parental-control-software-for-smartphones/ I’m. On and mobile spy account it don’t hair http://www.timkelsey.com/ixx/app-to-spy-text-messages and like. Appointment. As download sms spy for bb bold 9900 Years for aroma – click so very fantastic and.

Punkto Schockeffekte, Spannung und Tragik um nichts nachstehen.

Eine weitere nicht zu unterschätzende Motivation ist die Selbstverwirklichung. Selbstverwirklichung bedeutet in diesem Zusammenhang sich die eigenen Träume zu erfüllen, ohne Rücksicht auf Verluste.

Eine der größten Motivationen ist und bleibt jedoch der schnöde Mammon.

Ein Trend ist in der letzten Zeit verstärkt zu beobachten: Viele Autoren schreiben, ohne sich ernsthaft mit dem Handwerk beschäftigt zu haben oder auch nur ansatzweise vertieft zu recherchieren. Für die so entstandenen Machwerke Geld zu verlangen, das dem Preis für ein gutes Buch entspricht, vergrault allerdings die Kunden für andere, hervorragende Independent-Autoren, die viel Zeit und Arbeit in ihr Werk investiert haben.

Deshalb mein Rat an diejenigen, die Geld mit ihren Büchern verdienen wollen:

Schreiben ist ein Handwerk, das beherrscht werden muss, um eine gerechte Entlohnung zu erzielen. Wer nicht willens ist, sich mit der Materie zu beschäftigen, sollte das Publizieren lassen. Wird trotzdem veröffentlicht kann die Person kein Geld für die nicht abgelieferte Leistung verlangen.

Denn das ist nichts anderes als Betrug des Kunden und Verwässerung des Geschäfts.

??? Warum schreibst du? Welche Motivationen gibt es noch? Hinterlasse einen Kommentar! 🙂

Related posts

2 Thoughts to “Warum eigentlich Schreiben? Von der Motivation zum Schreiben”

  1. Warum schreiben? Weil ich immer mal wieder schreiben muss… 🙂

  2. Warum ich schreibe? Weil ich beim Schreiben in eine andere Welt abtauchen und den ganzen Alltagsstress um mich herum vergessen kann. Seit ich vor einem Jahr angefangen habe, mich ernshaft mit dem Schreiben zu beschäftigen, habe ich eine Menge das Schreibhandwerk betreffend dazugelernt. Vor einem Jahr hätte ich ehrlich gesagt nicht gedacht, daß mir Schreiben so unglaublich viel Spaß macht. Inzwischen weiß ich, daß ich ein Hobby gefunden habe, welches mich vollkommen ausfüllt, mich glücklich macht und ein perfekter Ausgleich zu meinem Beruf ist. Geld verdienen steht dabei defintiv nicht im Vordergrund, sondern die Freude, meine Texte wachsen zu sehen.

Deine Meinung? :)