Asyndeton – Ein Stilmittel für mehr Dichte, Tiefe, Spannung

Wer im Deutschunterricht aufgepasst hat, mag sich noch so tolle Aufgaben wie die Textanalyse erinnern. Mal mehr, mal weniger erfolgreich wird versucht den Schülern beizubringen, literarische Texte bis ins Kleinste in ihre Bestandteile zu zerlegen. Ziel ist es, zu erkennen welche Wirkung diese Bestandteile haben. Über Sinn und Unsinn dieser Maßnahme könnte man sich streiten, zweifellos erreicht man mit genug Übung jedoch das, was ich den „Strukturblick“ nenne: Man kann dann Texte bereits beim Lesen zerlegen und sie tiefgreifender verstehen. Ein Aspekt bei diesen Analysen sind die Stilmittel. Und um genau ein solches geht es jetzt: Den Asyndeton Kleine Auffrischung: Der Asyndeton bezeichnet die Aneinanderreihung von Worten ohne Konjunktive, mit…

Read More