Ich Babo, du nix – Slang im Roman

Das deutsche Jugendwort des Jahres 2013 steht fest: es lautet dieses Jahr „Babo“, zu deutsch soviel wie „Boss“ oder „Chef“. Ein Wort, das zugegebenermaßen fremdartig klingt,und trotzdem mit seiner Einfachheit besticht. Ein Grund, warum es sich im Jugendslang durchgesetzt hat. Slang ist überhaupt ein interessantes Thema: denn er bietet dem …

[ Weiterlesen… ]

Der Dreikomponentenkleber für deinen Charakter.

Letztes mal haben wir uns damit beschäftigt, wie man an aus einem „Hans Mustermann“-Charakter eine bessere Figur macht. Diese Prinzip wollen wir uns heute genauer betrachten; und zwar, wie man einen Charakter nach dem „Dreischritt“ formt: Wir müssen uns bewusst machen, dass wir unseren Charakter an drei Eckpunkten festmachen müssen. …

[ Weiterlesen… ]

Warum man für die Charaktere eine Feile braucht

Hast du schon einmal ein Buch gelesen, das zwar einen richtig guten Plot hatte, in dem aber die Charaktere einfach nur unglaubwürdig oder unausgegoren waren? Ja? Du willst das sicher vermeiden,oder? Folgender Merksatz: Ist der Charakter nicht voll ausgearbeitet, wird er sich beim Schreiben unweigerlich wie ein kleines Kind in …

[ Weiterlesen… ]