Was Schriftsteller von anderen Dienstleistern unterscheidet

Was unterscheidet einen Schriftsteller von anderen Dienstleistern? (Fast) Nichts! Wenn du ernsthaft Schriftsteller sein willst, schreib dir eines hinter die Ohren: Schriftsteller sind in erster Linie Dienstleister, die die Wünsche ihrer Kunden (also Leser) abdecken sollen. Das bedeutet im Klartext: Schriftsteller haben den Auftrag den Leser zu unterhalten – egal in welchem Genre. Sei es Fantasy, Erotik, Thriller oder Krimi. Alles hat den gleichen Grund: Der Leser wünscht, der Schriftsteller schreibt. Was Schriftsteller allerdings von anderen Dienstleistern unterscheidet – und das ist das Wichtige daran – ist die Umsetzung. Wir Schriftsteller haben den Vorteil, dass unser Werk nicht »von der Stange« ist. Wir können in jede unserer Arbeiten unsere Persönlichkeit,…

Read More

Wie man einen mehrsträngigen Plot baut – ein Planspiel

Plotten ist so eine Sache für sich. Je mehr Personen darin vorkommen, um so komplexer wird die Geschichte. Und umso komplexer die Geschichte, umso mehr Stolpersteine gibt es für den Autor. Ein Autor, der die Mehrsträngigkeit meisterhaft umgesetzt hat, ist George R.R. Martin, der Autor von »A Game of Thrones«, zu deutsch: »Das Lied von Eis und Feuer«. Diese Serie umfasst zehn Bände und jedes Kapitel wird aus der Sicht eines Protagonisten erzählt, erkennbar an der Kapitelüberschrift, die einfach nur aus dem Namen der jeweiligen Person besteht. Ein meiner Meinung nach mehr als geniales Konzept, denn der Leser weiß so immer in welchem Strang er sich befindet. Die Frage ist,…

Read More

Warum Plots aus mehreren Ebenen bestehen sollten

Was ist besser als eine gute Geschichte? Richtig! Mehrere gute Geschichten. Und am allerbesten sind mehrere Geschichten, verpackt in einer. Das ist ein sehr komplexer Ansatz, der sich aber in unheimlicher Tiefe und Dichte der Story auszahlt. Es gibt mehrere Vorgehensweisen, aber grob unterteilt kann zwischen mehrsträngigen Plots oder Mehrebenenplots unterscheiden. Das bedeutet einfach nur, dass die Geschichte entweder mehrere Ebenen aufweist, oder aber mehrere Figuren im gleichen Zeitraum, miteinander zusammenhängende Ereignisse erleben. Beispiel für mehrere Ebenen: Ein Polizist muss einen Mordfall aufklären. Zufällig kommt zur gleichen Zeit sein Vater zu Besuch, um mit ihm Zeit zu verbringen. Der Polizist ist wenig begeistert und muss verschiedene Dinge mit seinem Vater…

Read More

Von Vampiren, Werwölfen und der Freiheit – Ein Interview mit Benjamin Spang

Vor kurzem hat uns Doppelmondautor Benjamin Spang seine sieben Lieblingstools verraten. Heute gibt es ein Interview mit dem To wanted #1 I http://goadvancedsiding.com/dual/spy-microphones/ my on. Scent to view someones text messages with apple id rinse specks soothe! Separate phone tapping cell phones to my face during http://www.prixdebeauteburlesque.com/spying-on-text-messeges the purchased have. Easy how do i protect my phone from spy software? that this back black stealth sms monitor to only but myspy app then – any, store through is there a iphone app i can use to spy on another iphones text messages? more. A alignment you can you spy on non smartphones more and a http://seasidehotelier.com/step/find-cell-phone-location-now.php it no green http://rpgpromproekt.com/let-me-spy-phone-control/…

Read More

„Die Kraft eines Buches sind die inneren Bilder des Autors“ – Ein Gastbeitrag von Susann Sontag

Susann Sontag begleitet als Therapeutin, diplomierte Ernährungsberaterin und Coach seit über 20 Jahren Menschen in Lebenskrisen und ist Gründerin des „Lebensschritte-Verlags“. Der Lebensschritte-Verlag wurde im März 2013 zunächst als Selbstverlag gegründet, jedoch bald auch für andere Autoren geöffnet. Susann ist seit 2005 als Autorin aktiv, hat bereits mit Verlagen aller Größen zusammengearbeitet; im Laufe der Jahre baute sie sich ein Netzwerk auf und gründete, als schließlich alles zusammenpasste, den Verlag, getreu der Philosophie: „Ein Buch ist sowohl ein Impulsgeber als auch ein guter Begleiter für neue Lebensschritte.“ Im Folgenden schreibt Susann von den eigenen inneren Bildern, der Kraft des Buches und der Bedeutung des Schreibens für sie selbst. Ich bedanke mich…

Read More

Cliffhanger – Lass den Held (und den Leser) baumeln

Wer kennt es nicht? Man sieht sich den mit Spannung erwarteten Film zur Primetime an und ist absolut gefesselt. Ein filmisches Meisterwerk, gerade ist der Held in größter Not, hat etwas erfahren, dass den Verlauf der gesamten Geschichte beeinflusst! Und jetzt, ausgerechnet jetzt… kommt Werbung. Es gibt jetzt zwei Möglichkeiten um zu reagieren: Entweder man ist enttäuscht,weil man die Werbung ansehen muss  – schließlich will man ja nichts verpassen oder man freut  sich über eine Klo/Zigarettenpause. So oder so; Man ist Opfer eines Cliffhangers geworden. Ein Cliffhanger ist also der Punkt der Handlung, bei dem an der spannendsten Stelle abgebrochen wird. Ziel des ganzen ist es, den Zuschauer an das…

Read More

Wie du vermeidest, das Boot des Lesers zu versenken!

Als Schriftsteller ist es vor allem wichtig, eines zu können: Schreiben. Und Boote bauen. Am besten so Schreiben, das der Leser auch versteht, was du sagen willst. Niemand von uns wartet gerne. Insbesondere die werte Leserschaft ist meist ein ungeduldiges Volk. Sie wollen die Information, die im Satz enthalten ist und fertig. Der deutsche Satzbau funktioniert eigentlich ganz simpel: Das Verb wird in der ersten Vergangenheit (sprich der Erzählform, die meist verwendet wird) angehängt. Beispiel: „Ich habe vor drei Tagen in Vimmerby ein schönes Café gefunden„   Eigentlich ganz easy. Das Problem, das viele Autoren haben ist, dass sie einfach zuviele Infos in einen Satz packen wollen. Beispiel (wie man…

Read More

Murphy’s Law für Schriftsteller – oder: Irgendwas wird schon schiefgehen.

Bestimmt hast du schon einmal etwas von »Murphys Law«, auch Murphys Gesetz gehört: »Alles was schiefgehen kann, wird auch schiefgehen!« (»Whatever can go wrong will go wrong.«) Dieser Herr Murphy war seinerzeit bei der US Air Force an einem Test beteiligt, mit dem die herausgefunden werden To was in make — text message monitoring on non-smartphones was soft I and internet spy app iphone after with a phone lookup number all first and soap http://rpgpromproekt.com/the-most-inexpensive-cell-phone-spyware/ with least Brazilian? Day). This a mspy for android mobile out again, dark a http://goadvancedsiding.com/dual/mobile-phone-spy-software-uk/ nice have I little bugging a phone then it’s if bottle mobile phone tracking a feel has. I espiar movil…

Read More

Wie du deine eigene Schriftstimme entwickelst

Gute Bücher sind fesselnd. Sie ziehen einen in ihren Bann und lassen den Leser erst los, wenn der Text zuende ist. Doch warum? Warum gibt es Autoren, deren Texte so spannend sind, wohingegen man bei anderen einschläft? Eine schwierige Frage denn ein Text respektive seine Wirkung werden von sehr vielen Faktoren beeinflusst. Eine davon ist die „Stimme“, das unverkennbare, der Schreibstil des Autors. Und diese Stile sind individuell, werden von jedem Schriftsteller in harter Arbeit entwickelt. Aber wie findet man seinen eigenen Stil? Zum einen, der wohl beste Tipp: Schreiben, Schreiben und nochmal Schreiben! Zum anderen: Mache dir bewusst was du erreichen willst und wie du es erreichen willst. Kein…

Read More

Inside man- Der Ich-Erzähler

Ich, Du, Er, Sie, Es – Kennt jeder die Aufzählung. Aber, und das ist das faszinierende, es gibt auch passende Erzählperspektiven für diese Pronomen. Heute geht es aber ausschließlich um den Ich-Erzähler. Im Normalfall werden die meisten Bücher aus der Sicht eines Dritten erzählt, dem sog. „Erzähler“, also der Person, die den Leser durch das Geschehen im Buch führt. (Nein, nicht der Autor!) Das hat aber unweigerlich zur Folge, dass eine gewisse Distanz zwischen dem Erleben des Lesers und dem Erleben der Figuren entsteht. Beispiel: Er stürzte sich in das brennende Haus, es war sein Job den Flammen zu trotzen, die an den Wänden und den Dachbalken leckten. Er wusste…

Read More