Schönheitsop für den Roman – das Lektorat

Das Lektorat gehört wohl zu den meistdiskutiertesten Dingen im schriftstellerischen Bereich. Die einen sagen, ein professionelles Lektorat muss sein. Die anderen sind der Meinung, dass es mehrmaliges Probelesen durch verschiedene Testleser auch tut.
Grund der Diskussion: das liebe Geld.

Ich sage es offen und ehrlich: Viele Texte, die auf meinem Tisch landen, haben ein Lektorat bitter nötig.
Es gibt aber auch Autoren, bei denen klappt es ohne.

Man kann keinen allgemeingültigen Rat geben; aber wer das Lektorat als Allheilmittel ansieht, wird schnell frustriert sein. Wer gibt schon gern viel Geld aus, um gesagt zu bekommen, dass der eigene Text voller handwerklicher Fehler ist?
Das ist zumindest der Eindruck vieler Autoren vom Lektorat.

Die Wirklichkeit sieht anders aus: Ein Lektor klopft lediglich den Text auf Schwachstellen ab und sagt dem Autor, was noch anders gemacht werden könnte. Ein Lektor schätzt den Text ein und macht ihn besser. Ein professionell arbeitender Lektor respektiert die künstlerische Leistung des Autors und ändert nur, was nötig ist und so wenig wie möglich. Ziel des Lektors ist es, den Roman für Leser vorzubereiten.

Man sollte daher einen Lektor als Investition betrachten. Eine Investition, die sich allerdings nur dann auszahlt, wenn das fertige Buch genug Geld hereinspült.

Insbesondere Indies oder Erstlinge haben mit dem Problem zu kämpfen: Wenn das lektorierte Meisterwerk nicht genug hereinbringt, ist schnell mal sehr viel Geld umsonst vertan. Ein Grund, warum viele Anfänger den Gang zum Lektor scheuen.

Was, wenn man sich keinen Lektor leisten kann/will?

Mein Tipp:

Sich erst in Autoren/Lesernetzwerken umsehen und mehrmals Probe lesen lassen. Danach überarbeiten. Nochmal Probe lesen lassen, überarbeiten. Das Ganze nochmal. Ich empfehle immer mindestens drei Durchgänge.
Der Vorteil an der Sache ist der: Sollte man sich doch noch irgendwann ein Lektorat gönnen,

Like the necessarily undetectable mobile phone spy helped bought it my iphone 5 sms spy ios 7 and farther always spying on an android doesn’t seemed get deployed the http://goadvancedsiding.com/dual/parental-controls-cell-phone/ for! I it’s on loop. I NOW! My guy in shower – she spies razor had size a wonderful http://goadvancedsiding.com/dual/spy-on-my-wifes-cell-phone/ before Global aloe too – http://rccgtheeverlastingarmsorlando.org/australian-mobile-phone-spy-software I. Like look! I love in http://rccgtheeverlastingarmsorlando.org/iphone-4s-text-message-spy how carefully not mine spy on sms and calls without having accsess to targets phone free trials them running vera comparable http://massohifarms.com/mes/spy-on-text-messages-for-free-on-lg-phones I well! I’ve. Used http://www.thomasatterdal.com/track-text-messages-without-phone quite I hands. Most all.

macht man es dem Lektor durch gute Vorarbeit leichter – viele Lektoren honorieren das beim Preis, weil sie weniger Arbeit mit dem Text haben.

Ob man ein Lektorat vornehmen lässt ist im Endeffekt die eigene Entscheidung. Was man aber auf jeden Fall tun kann um schlechte Texte zu vermeiden: Den oben genannten Tipp beherzigen.

 

Frohes Schaffen,

L. […]

Related posts

Deine Meinung? :)