Spannung erzeugen – warum Suspense wichtig ist

Wir kennen das alle: Man sieht sich einen Film seiner Wahl an und er ist total vorhersehbar. Wir sind enttäuscht, ja, wir wollen unser Geld zurück. Am liebsten auch noch die verschwendete Zeit. In Büchern ist es genau so. Der Leser will sich verzaubern lassen, er will Überraschungen, unerwartete Wendungen. Aber wie erreicht man das? Ein klassisches Beispiel, wie man Spannung aufbauen kann sind Horrorfilme. Mal mehr mal weniger gut ausgeführt, aber immer nach dem gleichen Schema. Wir sind in der Erwartung, dass gleich etwas passiert: Spannung. Um konkret zu werden: Sehr gutes Anschauungsmaterial (für Geduldige) ist der Horrorfilm „Paranormal Activity“. In diesem Film geht es darum, dass ein Paar…

Read More

„Plot oder nicht Plot – Das ist hier die Frage!“

Plots sind eine feine Sache. Die wenigsten Schriftsteller kommen darum herum, zu plotten. Aber was ist der Plot und was heißt „plotten“? Wenn man eine Geschichte schreiben will, egal ob kurz oder lang benötigt man zwangläufig eine Story. Da die meisten Storys aber das Produkt von aufeinanderfolgenden und oft auch zusammenhängenden Ereignissen sind, muss man sich natürlich folgende Gedanken machen: Was führt zu diesen Ereignissen? Stehen sie in Zusammenhang? Aus welchem Grund passiert etwas? Diesen Vorgang des Aneinanderreihens nennt man „plotten“. Ein Plot ist also einfach gesagt nichts anderes als eine chronologische Aneinanderreihung von Ereignissen, die in deinem Roman passieren. Die Ereignisse an sich sind als Einzelpunkte vielleicht weniger von…

Read More

In sechs Schritten zu einem soliden Ratgeber!

Ratgeber sind eine großartige Sache. Allerdings nur, wenn sie solide geschrieben sind. Was bedeutet das? Auch Ratgeber sind eine schriftstellerische Leistung, die der eines Romanautors in nichts nachsteht. Schließlich ist das Ziel eines solchen Buches jemandem bei einem spezifischen Problem zu helfen und fundierte Informationen zu liefern. Wie schreibt man einen Ratgeber? Für den Einstieg ins Schreiben gilt die Devise „Schuster, bleib bei deinen Leisten“, was nichts anderes heißt als: Schreib worüber du dich auskennst. Was für Romane gilt, gilt für Ratgeber erst recht. Das bedeutet, wir benötigen ein grundsätzliches Thema, das wir behandeln wollen. Haben wir unser Thema festgelegt, geht es ans Eingemachte. Schritt 1: Eine Gliederung erstellen Erstelle…

Read More

Des Autors bester Freund: das Notizbuch

Viele Autoren schwören auf Notizbücher, Miniblöcke, und lose Zettel. Ich selbst benutze beispielsweise einen Block (für Probeszenen oder größere Testnotizen) wenn ich zuhause bin und für unterwegs ein kleines Notizbuch. Warum sollte man als Autor ein Notizbuch immer mitnehmen? Aus einem einfachen Grund: Im Normalfall hat man die besten Ideen, wenn man gerade keinen Rechner, Block, o.ä. zur Hand hat. Meist sind es auch nur Stichworte, oder kurze Ideen. Manchmal auch die Idee für einen Charakter. Damit diese wunderbaren Impulse nicht wieder vergessen werden oder in irgendeiner Hosentasche verschwinden, sammeln wir sie alle an einem Ort: dem Notizbuch. Ein weiterer Vorteil ist, dass du immer Impulse zur Hand hast, wenn…

Read More