Die Grenzen deines Romans sind die Grenzen deiner Fantasie

Wie groß ist die Wahrscheinlichkeit, dass superintelligente Hamster mit domestizierten Dinosauriern die Weltherrschaft an sich reißen?

Ziemlich gering, oder? Trotzdem wäre es interessant herauszufinden, was bei dem Versuch passieren würde.

Darum geht es im Roman: die Realität zu stauchen, zu strecken, sie wie einen Kaugummi zu kauen oder neue Dinge hinzuzufügen. Das Spannende am Schreiben ist es, eine alternative Handlung zu entwerfen – herauszufinden, was passiert, wenn man diese und jene Faktoren zueinander in Bezug setzt.

Deshalb sage ich:

Lass deiner Fantasie freien Lauf!

Wenn die Menschen in deinem Roman fliegen können … warum nicht? Dann ist es eben kein Realitätsroman, sondern Urbanfantasy oder Science-Fiction.
Wenn in deiner Welt Kobolde, Elfen und andere Fabelwesen zusammen mit Menschen in unserer Realität leben? Warum nicht?

Der Roman kennt nur die Grenzen, die ihm deine Fantasie auferlegt!

Du musst nur darauf achten, dass deine Welt in sich konkludent, also schlüssig ist.

Beispiel:

In Harry Potter leben Zauberer und »normale« Menschen in der gleichen Welt. J. K. Rowling hat das Problem mit der schlüssigen Welt relativ einfach gelöst. Sie hat einfach zwei Welten erschaffen, die parallel existieren, aber miteinander verbunden sind. Auf der einen Seite die magische Welt mit ihren Fabelwesen und auf der anderen Seite die realistische Welt. Da der Protagonist selbst erst die magische Welt kennenlernt, wird der Leser gleichsam langsam in sie eingeführt. Mit der Zeit verlagert sich die Handlung komplett in die magische Welt.

Die Sache liegt natürlich anders, wenn du einen realistischen Roman schreiben willst. Dann gelten sämtliche Naturgesetze und die damit verbundenen Einschränkungen, da gibt es keine Zauberer, keine Fabelwesen und auch keine seltsamen Phänomene.
Außer du legst es darauf an, etwa bei einer Horrorgeschichte oder einem Urbanfantasyprojekt.

Wie dem auch sei, für welches Genre du dich entscheidest – es gibt für fast alle Mischungen aus realer Welt und

Fantasy das passende Genre.

Hier noch ein paar Fantasygenres zur Orientierung – aber Achtung! Diese Grenzen sind fließend!

 

  • High Fantasy

  • Low Fantasy

  • Urban Fantasy

  • Kunstmärchen

  • Animal Fantasy

  • Science Fantasy

  • Dark Fantasy

  • All-Age Fantasy

  • Humoristische Fantasy

  • Pseudodokumentation

  • Pseudohistorische Fantasy

  • Social Fantasy

Related posts

Deine Meinung? :)