Dialoge – Wie man eine Autobahn ins Hirn des Lesers baut

Ein Fehler, der mir oft begegnet ist, dass die Dialoge nicht sorgfältig genug ausgestaltet sind. Sie wirken dann hölzern, steif, man könnte fast sagen gezwungen. Dabei verschenkt man aber einen entscheidenden Vorteil: Dialoge transportieren Emotionen. Und zwar auf stringente Weise, direkt ins Hirn des Lesers. Ähnlich einer Autobahn werden Informationen direkt dorthin geschickt, sodass der Leser nicht alles aus irgendwelchen Beschreibungen herauslesen muss. Warum schreiben „Sie war wütend über seine Vergesslichkeit“? Im Dialog kommt diese Tatsache viel besser heraus: „[…], du vergisst doch immer alles! Den Boiler, den Ofen, sogar meinen Geburtstag! Es reicht mir!“, keifte sie „und was bitte“, fuhr sie in ihrer Tirade fort,“macht der Hammer im Kühlschrank?!?“ Dieses…

Read More

Der Twist – Warum Wendungen wichtig sind

Was gibt es schlimmeres als uninteressante Geschichten? Stimmt, interessante Geschichten in denen nichts passiert. Und warum passiert nichts? Schlicht, weil viele Geschichten vorhersehbar sind. Es fehlt der sogenannte Twist, zu deutsch: Die unerwartete Wendung. Wir machen es besser. Wir bauen Wendungen ein. Und wie machen wir das? Ganz einfach. Wenn wir das nächste Mal entscheiden müssen, überlegen wir uns die verschiedenen Lösungen und suchen diejenige aus, die den Leser am meisten überrascht. Beispiel: In unserem fiktiven Text geht es um einen Bombenbastler. Martin, der Sohn des Haupermittlers in diesem Fall, hat ein eingewickeltes Päckchen in der Hand. Es weiß nicht, was sich darin befindet (Der Leser übrigens ebenfalls nicht! 😉…

Read More

Wie man eine Story entwirft: Die „Was wäre, wenn?“-Methode

Viele Autoren haben ein gravierendes Problem: Sie wissen nicht, wie sie auf mögliche Storys kommen sollen. Die Muße ist ja bekanntlich zickig. Abhilfe schafft hier die „Was wäre, wenn?“-Methode. Bei dieser Methode der Ideenfindung geht es darum, ausgehend von einer bestimmten Gegebenheit Alternativen zu finden. Als Beispiel: Was wäre, wenn die Dinosaurier nicht ausgestorben wären? Was wäre, wenn der Mensch nur der zurückgebliebene kleine Bruder einer anderen Spezies wäre, die unter uns lebt? Ausgehend von der Antwort kann man dann wieder Fragen „Was wäre,wenn?“ Beispiel: Was wäre, wenn jemand stirbt, zurückgeholt wird, Gott kennengelernt hat und dieser ihm erzählt, dass Jesus in Wirklichkeit der Teufel war? Sagen wir die Person…

Read More